Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wie habe ich die OCG kennengelernt?

Mein erster Kontakt mit der OCG fand in England, in der Nähe von London statt. Ich traf dort, während der Mithilfe in einer Missionsgesellschaft, auf eine Christin aus Deutschland, die mir von der OCG erzählte. Bei ihr erkannte ich sofort, dass sie eine echte Beziehung zu Gott hat und ihren Worten auch Taten folgen.

Wie ging es weiter?

Ich ging an einen Besuchertag in Walzenhausen und lernte so die OCG kennen. Was mich am meisten beeindruckte war, dass ich mich sofort wie "Zuhause" fühlte. Ich war bis zu dem Zeitpunkt an vielen christlichen Orten gewesen, aber ich hatte noch nie soviel Gottesgegenwart, soviel Wirklichkeit von Ihm selbst erlebt. So entschied ich mich "verbindlich" zu werden. Ich sehnte mich so danach, verbindlich und treu dem Friedensstrom der Herrschaft Gottes, den ich dort erlebt hatte, folgen zu dürfen. 

Und dann?

Nach ein paar Monaten ging ich zu einer Bemessung. Die Bemessung gab mir die Möglichkeit über mein Leben mit Gott nachzudenken. Was ist Gottes Plan für mein Leben? Dabei erkannte ich, dass ich in vielen Dingen noch nicht nach der Herrschaft Gottes lebte, ich lebte einen „christlichen Individualismus“. Ich tat die Dinge, die ich persönlich gut fand und nicht die Dinge, die durch den Frieden Gottes bestätigt waren. Durch die OCG erkannte ich, dass ich zu einem gemeinschaftlichen Lauf im Organismus, mit anderen Christen berufen bin und ganz praktisch und treu meine Gaben dem Werk zur Verfügung stellen darf.

Was geschah seither?

Seit Jahren darf ich nun in verschiedenen Diensten innerhalb der OCG mithelfen, im Büro in Walzenhausen, im Erste Hilfe Dienst, im Projektionsdienst an den Veranstaltungen und erlebe immer wieder Gott live!
Ich bin dem Herrn total dankbar die OCG kennengelernt zu haben und wirklich begeistert, immer wieder zu merken, wie praktisch der Dienst im Reich Gottes ist!

Falls ich Dein Interesse geweckt habe, dann schau doch einfach mal auf die Homepage
www.ivo-sasek.ch


Mit lieben Grüssen Claudia Haunit